Ankünfte, Nächtigungen

Ankunfts- und Nächtigungsstatistik: Anstieg der Übernachtungen im Kalenderjahr 2019 um 1,9%

Im Kalenderjahr 2019 (endgültige Ergebnisse) wurden insgesamt 152,7 Mio. Nächtigungen gemeldet: das entspricht gegenüber 2018 einem Plus von 1,9%. Mit 112,7 Mio. Nächtigungen erreichten die ausländischen Gäste ein neues Höchstniveau und lagen mit 2,3 Mio. Nächtigungen bzw. 2,1% über dem Vorjahr; die Zahl der Nächtigungen inländischer Gäste belief sich auf 39,9 Mio. (+1,4% gegenüber 2018).

Die Zahl der Gäste (= Ankünfte) erreichte insgesamt ein Plus von 3,0% (46,2 Mio.), wobei jene der Inländerinnen und Inländer um 2,0% auf 14,3 Mio. zulegen konnte und jene der ausländischen Gäste um 3,5% auf 31,9 Mio. Die durchschnittliche Aufenthaltsdauer von 3,3 Nächten blieb im Vergleich zum Vorjahr unverändert.

Nachstehend finden Sie die aktuellen monatlichen und saisonalen Ergebnisse der Ankunfts- und Nächtigungsstatistik. Ältere Ergebnisse können im Archiv abgerufen werden.

Bei den ausländischen Gästenächtigungen trug der wichtigste Herkunftsmarkt Deutschland mit 56,7 Mio. Übernachtungen (+0,7%) positiv zum Nächtigungsergebnis bei. Die Nächtigungen von Gästen aus Tschechien (+7,0%) oder Belgien (+2,5%) stiegen teils deutlich an. Nächtigungsrückgänge verzeichneten im Kalenderjahr 2019 Schweiz und Liechtenstein (-0,9%) sowie das Vereinigte Königreich (-3,2%).

Eine Analyse nach Unterkunftsarten zeigt, dass nach wie vor die meisten Nächtigungen in 5-/4-Stern-Betrieben beobachtet werden, welche mit 54,3 Mio. gegenüber 2018 um 2,7% zunahmen. Der höchste relative Nächtigungszuwachs wurde mit 6,0% auf 13,8 Mio. in gewerblichen Ferienwohnungen bzw. -häusern registriert. 2-/1-Stern-Betriebe mit schlossen mit 0,2% das Kalenderjahr 2019 ebenfalls positiv ab.

Die Entwicklung der Nächtigungen verlief im Kalenderjahr 2019 in allen Bundesländern positiv, die höchsten relativen Zuwächse wurden in Wien (+6,8%), Oberösterreich (+4,6%) und Niederösterreich (+3,5%) gemeldet.

In der Sommersaison 2019 wurden insgesamt 79 Mio. Nächtigungen gemeldet, gegenüber Sommer 2018 bedeutet dies eine Nächtigungszunahme von 2,9%. Die Zahl der Nächtigungen von Ausländerinnen und Ausländern stieg um 3,3% auf 55,7 Mio., jene der Inländerinnen und Inländer um 2,0% auf 23,3 Mio. Die Zahl der Ankünfte (= Zahl der Gäste) spiegelt die positive Nächtigungsentwicklung der Sommersaison 2018 deutlich wider. Die Ankünfte erreichten einen Höchstwert und legten um 3,6% gegenüber der Vorjahressaison auf 25,6 Mio. zu. Dabei nahmen sowohl die ausländischen Ankünfte mit 17,2 Mio. (+4,0%) als auch die inländischen mit 8,4 Mio. (+2,9%) deutlich zu.

Vor allem der wichtigste Herkunftsmarkt Deutschland trug mit 29,5 Mio. Übernachtungen (+3,2%) positiv zum Nächtigungsergebnis bei (53,0% der Nächtigungen von Ausländerinnen und Ausländern entfallen auf deutsche Gäste). Auch weitere wichtige Herkunftsmärkte entwickelten sich positiv: Nächtigungen von Gästen aus der Tschechischen Republik (+8,2%), aus den USA (+4,8%) oder aus den Niederlanden (+3,1%) stiegen zum Teil deutlich an. Weniger Nächtigungen wurden in der Sommersaison 2019 von Gästen aus dem Vereinigten Königreich (-6,9%) sowie Italien (-0,6%) verzeichnet.

Hotels und ähnliche Betriebe verzeichneten in der abgelaufenen Sommersaison ein Nächtigungsplus von 2,3% gegenüber der Sommersaison 2018, wobei in allen gewerbliche Unterkunftsarten Zuwächse gemeldet wurden (5-4-Stern Betriebe: +3,6%; 3-Stern Betriebe: +0,6%; 2-/1-Stern Betriebe: +0,4%; gewerbliche Ferienwohnungen/-häuser: +8,3%). Auch Privatquartiere konnten in der Sommersaison 2018 positive Nächtigungsergebnisse erzielen (+2,9%). Die durchschnittliche Aufenthaltsdauer betrug in der aktuellen Saison insgesamt 3,1 Nächte.

Für die Wintersaison 2018/19 (November 2018 bis April 2019) wurden insgesamt 72,9 Mio. Gästenächtigungen erhoben. Dies entspricht gegenüber der Saison 2017/2018 eine Zunahme von 1,5%. Ein Zuwachs der Nächtigungen ausländischer Gäste von rund 997.100 auf 56,4 Mio. Übernachtungen bedeutete ein neues Winter-Rekordergebnis. Auch die Ankünfte (= Zahl der Gäste) erreichte in der aktuellen Wintersaison mit einem Plus von 2,9% (20,4 Mio.) neuerlich einen Höchstwert.

Die Zahl der Nächtigungen von Gästen aus den anteilsmäßig wichtigsten ausländischen Herkunftsländern nahm in der Wintersaison 2018/19 deutlich zu: Niederlande (+3,2% auf 6,3 Mio.), Belgien (+4,4% auf 1,7 Mio.), Tschechische Republik (+5,7%), Italien (+7,7%), Dänemark (+6,1%) und Ungarn (+2,1%) verzeichneten Zunahmen bei den Nächtigungszahlen. Deutschland, der wichtigste ausländische Herkunftsmarkt, verzeichnete in der Wintersaison 2018/19 26,9 Mio. Übernachtungen, was einen leichten Rückgang von 0,7% bedeutet.

Nach Beherbergungsbetrieben betrachtet entwickelten sich die Nächtigungen in allen Unterkunftsarten positiv (ausgenommen Privatquartiere: -0,1%). Die Unterkunftskategorie mit dem stärksten relativen Zuwachs war in der Wintersaison 2018/19 jene der gewerblichen Ferienwohnungen (+5,5% auf 7,8 Mio. Nächtigungen).

Zuordnungsverzeichnis Österreich - Deutschland
Auflistung aktueller Ländercodes Stand Juli 2017

Ankünfte und Nächtigungen nach Herkunftsländern

Ankünfte und Nächtigungen nach Herkunftsländern, Wintersaison 2020
Ankünfte und Nächtigungen nach Herkunftsländern, Kalenderjahr 2019
Ankünfte und Nächtigungen nach Herkunftsländern, Tourismusjahr 2019
Ankünfte und Nächtigungen nach Herkunftsländern, Sommersaison 2019

Ankünfte und Nächtigungen nach Unterkunftsarten

Ankünfte und Nächtigungen nach Unterkunftsarten, Wintersaison 2020
Ankünfte und Nächtigungen nach Unterkunftsarten, Kalenderjahr 2019
Ankünfte und Nächtigungen nach Unterkunftsarten, Tourismusjahr 2019
Ankünfte und Nächtigungen nach Unterkunftsarten, Sommersaison 2019

Zeitreihen

Ankünfte und Nächtigungen in den Sommersaisonen (2010 bis 2019)
Ankünfte und Nächtigungen in den Tourismus-Wintersaisonen (2011/2012 bis 2018/2019)
Ankünfte und Nächtigungen im Kalenderjahr (2008 bis 2019)
Kapazitätsauslastung (Basis Betten) in % getrennt nach Sommer- und Wintersaison (1999 bis 2019)
Ankünfte, Nächtigungen sowie durchschnittliche Aufenthaltsdauer nach Bundesländern (1995 bis 2019)
Tourismusintensität pro Einwohnerin und Einwohner (Basis Nächtigungen, 1995 bis 2019)

Gemeindefactsheets

Gemeindefactsheet August 2019
Gemeindefactsheet Juli 2019
Gemeindefactsheet Juni 2019
Gemeindefactsheet Mai 2019
Gemeindefactsheet April 2019
Gemeindefactsheet März 2019
Gemeindefactsheet Februar 2019
Gemeindefactsheet Jänner 2019
Gemeindefactsheet Dezember 2018
Gemeindefactsheet November 2018
Gemeindefactsheet Oktober 2018
Gemeindefactsheet September 2018
Gemeindefactsheet August 2018
Gemeindefactsheet Juli 2018
Gemeindefactsheet Juni 2018
Gemeindefactsheet Mai 2018
Gemeindefactsheet April 2018
Gemeindefactsheet März 2018
Gemeindefactsheet Februar 2018
Gemeindefactsheet Jänner 2018

Monatsergebnisse

Ankünfte und Nächtigungen nach Herkunftsländern, Juli 2020
Ankünfte und Nächtigungen nach Unterkunftsarten, Juli 2020
Ankünfte und Nächtigungen nach Herkunftsländern, Juni 2020
Ankünfte und Nächtigungen nach Unterkunftsarten, Juni 2020
Ankünfte und Nächtigungen nach Herkunftsländern, Mai 2020
Ankünfte und Nächtigungen nach Unterkunftsarten, Mai 2020
Ankünfte und Nächtigungen nach Herkunftsländern, April 2020
Ankünfte und Nächtigungen nach Unterkunftsarten, April 2020
Ankünfte und Nächtigungen nach Herkunftsländern, März 2020
Ankünfte und Nächtigungen nach Unterkunftsarten, März 2020
Ankünfte und Nächtigungen nach Herkunftsländern, Februar 2020
Ankünfte und Nächtigungen nach Unterkunftsarten, Februar 2020
Ankünfte und Nächtigungen nach Herkunftsländern, Jänner 2020
Ankünfte und Nächtigungen nach Unterkunftsarten, Jänner 2020
Ankünfte und Nächtigungen nach Herkunftsländern, Dezember 2019
Ankünfte und Nächtigungen nach Unterkunftsarten, Dezember 2019
Ankünfte und Nächtigungen nach Herkunftsländern, November 2019
Ankünfte und Nächtigungen nach Unterkunftsarten, November 2019
Ankünfte und Nächtigungen nach Herkunftsländern, Oktober 2019
Ankünfte und Nächtigungen nach Unterkunftsarten, Oktober 2019
Ankünfte und Nächtigungen nach Herkunftsländern, September 2019
Ankünfte und Nächtigungen nach Unterkunftsarten, September 2019
Ankünfte und Nächtigungen nach Herkunftsländern, August 2019
Ankünfte und Nächtigungen nach Unterkunftsarten, August 2019
Ankünfte und Nächtigungen nach Herkunftsländern, Juli 2019
Ankünfte und Nächtigungen nach Unterkunftsarten, Juli 2019

Gemeindeergebnisse nach Saisonen

Ankünfte, Übernachtungen bzw. Betriebe und Betten in allen Berichtsgemeinden in der Winter- und Sommersaison 2019
Ankünfte, Übernachtungen bzw. Betriebe und Betten in allen Berichtsgemeinden in der Winter- und Sommersaison 2018
Ankünfte, Übernachtungen bzw. Betriebe und Betten in allen Berichtsgemeinden in der Winter- und Sommersaison 2017

Entwicklung der Nächtigungen nach wichtigen Herkunftsländern
Übernachtungen seit 1990
Infografik Ankünfte und Nächtigungen Juli 2020 #covid-19
Infografik Nächtigungen März 2020 - COVID-19
Infografik Tourismus 2019


Übernachtung von Gästen aus dem In- und Ausland in der Sommersaison 2019 nach Gemeinden

28.08.2020Halbzeit Tourismus-Sommersaison 2020: 21,5 Mio. Nächtigungen (-44,6%); Inländer federn Juli-Rückgang (-17,4%) deutlich ab PDF92 KB
27.07.2020Tourismus-Sommersaison 2020: 59% weniger Nächtigungen im JuniPDF103 KB
29.06.2020Tourismus-Sommersaison 2020 startete im Mai mit Nächtigungsrückgang von 90% gegenüber dem VorjahresmonatPDF101 KB
28.05.2020Fast ein Fünftel weniger Nächtigungen in der Wintersaison 2019/20, -96,5% im AprilPDF106 KB
06.05.2020Deutsche und einheimische Gäste prägen zwei Drittel des Sommertourismus in ÖsterreichPDF140 KB
28.04.2020Betriebsschließungen im März sorgen für Minus in der gesamten bisherigen Tourismus-Wintersaison 2019/20PDF140 KB
02.04.202053,2 Mio. Nächtigungen und 14,5 Mio. Gäste in der bisherigen Tourismus-Wintersaison 2019/2020PDF138 KB
28.02.2020Halbzeit in der Tourismus-Wintersaison 2019/20: 33,5 Mio. Nächtigungen und 9,9 Mio. Gäste von November bis JännerPDF126 KB
27.01.2020Tourismus in Österreich erreichte im Jahr 2019 mit 153 Mio. Nächtigungen und 46 Mio. Gästen neue HöchstwertePDF158 KB
20.12.2019Tourismus-Wintersaison 2019/20 startete mit Nächtigungsplus von 0,7%PDF102 KB
29.11.2019Tourismus-Sommersaison 2019 übertraf mit 79 Mio. Nächtigungen bisheriges Rekordergebnis des Sommers 1991PDF110 KB
29.10.2019Zunahmen für bisherige Tourismus-Sommersaison 2019: Übernachtungen +2,4%, Ankünfte +3,1%PDF105 KB
27.09.20192,6% mehr Nächtigungen in der bisherigen Tourismus-Sommersaison 2019PDF104 KB
28.08.201938,8 Millionen Nächtigungen in der ersten Hälfte der Tourismus-Sommersaison 2019PDF104 KB
25.07.2019Knapp 20 Mio. Nächtigungen in der Tourismus-Sommervorsaison 2019PDF104 KB
27.06.2019Tourismus-Sommersaison startet mit Minus im Mai wegen FeiertagsverschiebungenPDF99 KB
29.05.2019Knapp 73 Mio. Nächtigungen in der Tourismus-Wintersaison 2018/19PDF157 KB
26.04.2019Bisherige Wintersaison 2018/19 mit knapp 65 Mio. Nächtigungen und 18 Mio. Gästen auf Vorjahresniveau PDF153 KB
28.03.201949,6 Mio. Nächtigungen und 13,6 Mio. Gäste in der bisherigen Tourismus-Wintersaison 2018/19PDF152 KB
27.02.2019Anzahl der Nächtigungen chinesischer Gäste in Österreich seit 2008 versechsfachtPDF149 KB
27.02.2019Bisherige Tourismus-Wintersaison 2018/19: 31,7 Mio. Nächtigungen und 9,4 Mio. GästePDF150 KB
24.01.2019Tourismus verzeichnet 2018 knapp 150 Mio. Nächtigungen und 45 Mio. AnkünftePDF158 KB


Ankünfte, NächtigungenPreis in € *)Kostenloser Download

 
 

Tourismus in Österreich 2019

Erscheinungsdatum: 4/2020

 
 

60,00

 
 

(PDF, 4 MB)

 
 

Tourismus in Österreich 2018

Erscheinungsdatum: 05/2018

 
 

60,00

 
 

(PDF, 3 MB)

 
 

Tourismus in Österreich 2017

Erscheinungsdatum: 04/2018

 
 

60,00

 
 

(PDF, 3 MB)




Guglgasse 13, 1110 Wien 
Tel.: +43 (1) 71128-7070 
FAX: +43 (1) 71128-7728 
info@statistik.gv.at 
Öffnungszeiten: Mo - Fr 9.00 - 16.00 Uhr