Pressemitteilung: 11.940-006/19

Steigende Baukosten für alle Bausparten im Jahr 2018

Wien, 2019-01-15 – Der Baukostenindex (Basis 2015) für den Wohnhaus- und Siedlungsbau betrug laut Berechnungen von Statistik Austria für das Jahr 2018 im Durchschnitt 107,1 Punkte und erhöhte sich damit um 2,9% zum Vorjahr. Im Jahr 2017 hatte die durchschnittliche Kostensteigerung 3,5% betragen. Der Monat Dezember 2018 hielt bei 107,4 Indexpunkten, was einem Anstieg von 2,2% im Vergleich zum Vorjahresmonat entspricht.

Auch in den Tiefbausparten setzten sich 2018 die spürbaren Teuerungen des Jahres 2017 fort. Der Baukostenindex verzeichnete für den Straßenbau (106,5 Punkte) im Jahresdurchschnitt 2018 eine Steigerung von 3,8% gegenüber dem Vorjahr. Der Brückenbau, der mit +4,1% die höchste Steigerung im Jahr 2018 erzielte, hielt bei einem Indexniveau von 108,9 Punkten. Etwas sanfter stieg der Index für den Siedlungswasserbau (105,9 Punkte), der sich 2018 um 2,9% im Vergleich zu 2017 erhöhte.

Betrachtet man die Werte für Dezember 2018, so erzielte der Index für den Straßenbau mit 108,1 Indexpunkten eine deutliche Steigerung von 4,5% zu Dezember 2017. Der Brückenbau (109,5 Punkte) stieg gegenüber dem Vorjahresmonat um 3,1% und der Siedlungswasserbau stieg im selben Zeitraum um 2,9% auf 106,4 Indexpunkte. Im Vormonatsvergleich wiesen alle drei Tiefbauindizes deutliche Kostenrückgänge auf.

Das Jahr 2018 war genauso wie schon 2017 von deutlichen Kostenanstiegen eines Großteils der Warenkorbelemente geprägt. Die stärksten Teuerungen betrafen die Warengruppen Baustahl und Baustahlgitter, Stahl, Bleche, Träger, Diesel, Treibstoffe, bituminöse Dichtungsbahnen und bituminöses Mischgut.

Detaillierte Ergebnisse und weitere Informationen zum Baukostenindex finden Sie auf unserer Webseite.

Informationen zur Methodik: Im Basisjahr einer Indexperiode wird die durchschnittliche Jahresmesszahl auf 100 normiert. Die Indexreihe wird mit dem Basisjahr bezeichnet. Die durchschnittliche Messzahl des Index der Baukosten 2015 beträgt im Jahr 2015 100,0.

Rückfragen zum Thema beantwortet in der Direktion Unternehmen, Statistik Austria:  
Nina GOLTSCH, MSc, Tel.: +43 (1) 71128-7432 bzw. nina.goltsch@statistik.gv.at

 

Baukostenindex Hoch- und Tiefbau, Gesamtbaukosten, Basisjahr 2015
Jahr/MonatWohnhaus- und SiedlungsbauStraßenbauBrückenbauSiedlungswasserbau
IndexVeränderung gegenüber2)IndexVeränderung gegenüber2)IndexVeränderung gegenüber2)IndexVeränderung gegenüber2)
VMVJPVMVJPVMVJPVMVJP
2017104,1 3,5102,6 3,6104,6 5,2102,9 2,4
Jänner102,80,83,4101,40,73,7103,11,45,6102,10,52,7
Februar103,00,23,8101,40,04,0103,20,16,4102,0-0,12,9
März103,40,44,2101,80,44,3103,60,46,7102,30,33,0
April103,90,54,1103,01,25,3104,40,86,3102,90,63,0
Mai104,20,33,1103,00,04,3104,70,34,7103,20,32,4
Juni103,9-0,32,8102,9-0,13,7104,2-0,54,0102,9-0,31,8
Juli103,90,02,8102,7-0,23,5104,1-0,14,2102,90,02,0
August104,20,33,1102,6-0,13,2104,50,44,5102,90,02,0
September104,60,43,6102,80,23,3105,40,95,4103,10,22,1
Oktober105,00,43,9103,10,33,2105,90,55,5103,50,42,3
November105,20,23,6103,40,33,3106,20,35,6103,60,12,4
Dezember105,1-0,13,0103,40,02,7106,20,04,4103,4-0,21,8
20181)107,1 2,9106,5 3,8108,9 4,1105,9 2,9
Jänner105,90,83,0104,00,62,6106,80,63,6104,20,82,1
Februar106,00,12,9103,8-0,22,4106,80,03,5104,0-0,22,0
März106,10,12,6103,90,12,1107,10,33,4104,10,11,8
April106,30,22,3104,30,41,3107,60,53,1104,60,51,7
Mai107,51,13,2106,11,73,0109,31,64,4106,21,52,9
Juni107,70,23,7106,90,83,9109,60,35,2106,50,33,5
Juli107,5-0,23,5107,20,34,4109,5-0,15,2106,60,13,6
August107,80,33,5107,40,24,7109,90,45,2106,80,23,8
September107,7-0,13,0108,00,65,1110,20,34,6106,90,13,7
Oktober107,70,02,6109,11,05,8110,40,24,2107,20,33,6
November1)107,6-0,12,3109,30,25,7110,40,04,0107,20,03,5
Dezember1)107,4-0,22,2108,1-1,14,5109,5-0,83,1106,4-0,72,9

Grafik 3

Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber: 
Bundesanstalt Statistik Österreich, Redaktion: Mag. Beatrix Tomaschek 
1110 Wien, Guglgasse 13, Tel.: +43 (1) 71128-7851 
presse@statistik.gv.at © STATISTIK AUSTRIA