Religionswechsel in Österreich

Religionszugehörigkeit 2021

Informationen zur Religionszugehörigkeit für die Gesamtbevölkerung liegen von 1951 bis 2001 als Selbstangabe aus den Volkszählungen vor. Seit der Umstellung der Volkszählungen auf registerbasierte Erhebung wird dieses Merkmal im Rahmen des Zensus nicht mehr erhoben. 2021 führte Statistik Austria im Auftrag des Bundeskanzleramts eine freiwillige Erhebung über "Religionszugehörigkeit der Bevölkerung in Privathaushalten" durch, welche nach Zuschätzung der Religionszugehörigkeit der Anstaltsbevölkerung die Zeitreihe seit 1951 ergänzt.

Methodische Informationen, Definitionen:

Das Merkmal der Religionszugehörigkeit wurde in der Vergangenheit durch Selbstangabe der Befragten bei Volkszählungen erfasst, zuletzt bei der Volkszählung 2001.

Seit der Umstellung der Volkszählungen auf registerbasierte Erhebung wird dieses Merkmal im Rahmen des Zensus nicht mehr erhoben. Statistik Austria erfasst jedoch die Zahl der Austritte sowie der Aufnahmen- bzw. Wiederaufnahmen unter den kirchenbeitragspflichtigen Religionsgemeinschaften in Österreich (römisch-katholisch, evangelisch AB u. HB, altkatholisch). Diese Statistik der Religionswechsel beruht auf einer Erhebung bei den Religionsgemeinschaften und ist als Zeitreihe ab 2001 sowie auch für Bundesländer ab 2011 verfügbar.

Wechsel der Religionszugehörigkeit seit 2001
Wechsel der Religionszugehörigkeit 2011 bis 2020 nach Bundesländern

Religionszugehörigkeit 2021

Bevölkerung 1951 bis 2021 nach ausgewählter Religion bzw. Kirche und Religionsgesellschaft
Bevölkerung 2021 nach ausgewählter Religion bzw. Kirche und Religionsgesellschaft und Bundesland
Religionszugehörigkeit nach ausgewählten Merkmalen 2021 – Bevölkerung in Privathaushalten


Guglgasse 13, 1110 Wien 
Tel.: +43 1 71128-7070 
FAX: +43 1 71128-7728 
info@statistik.gv.at 
Öffnungszeiten: Mo - Fr 9.00 - 16.00 Uhr