Führerscheine, Lenkberechtigungen

Ausgestellte Führerscheine 2019 erstmals seit 2015 wieder deutlich gestiegen, Rückgang bei Moped-Führerscheinen

Im Jahr 2019 wurden laut Statistik Austria 123.039 Führerscheine ausgestellt. Das entspricht einem Plus von 4% ersterteilter oder ausgedehnter Führerscheine gegenüber 2018 (118.050). Mit diesen Führerscheinen wurden 142.238 (+4,5% oder +6.088) Berechtigungen zum Lenken von unterschiedlichen Kraftfahrzeugen erworben. Die Zahl der erworbenen Lenkberechtigungen war 2016 und 2017 rückläufig (jeweils minus 1%) bzw. stagnierte 2018 weitgehend auf dem Niveau des Vorjahres von rund 136.000.

13% mehr Lenkberechtigungserteilungen für Zug- und Arbeitsmaschinen als im Vorjahr

Die höchste Zunahme mit einem Plus von 13% (1.629) wurde bei der Lenkberechtigungsklasse für Zug- und Arbeitsmaschinen (F-Klasse) beobachtet, wobei diese vor allem in den Monaten Jänner bis Juli 2019 überdurchschnittlich zulegten (April 2019: +48%). Demgegenüber weisen die Monate August bis Dezember durchwegs Rückgänge gegenüber dem Vorjahr von bis zu 15% auf.

Über 82% der Zuwächse an F-Klasse-Lenkberechtigungen entfallen allein auf die Bundesländer Oberösterreich und Niederösterreich (+1.343). Die verbleibenden F-Klasse-Erteilungen verteilen sich auf die restlichen Bundesländer, wobei Kärnten als einziges Bundesland einen Rückgang von 23 Erteilungen aufweist.

Zunahmen bei den Lenkberechtigungen für Lkw (+11%) und Omnibusse (+8%)

Die Erteilungen der C-Klassen (2019: 10.525) sind vor allem in den Monaten Jänner bis Juli bis zu 32% im Vergleich zum Vorjahr gestiegen, während diese in den Monaten ab August überwiegend Rückgänge aufweisen. Die Zunahme von 1.003 C-Klassen-Erteilungen 2019 konzentriert sich regional zu 83% (833 Erteilungen) auf die Bundesländer Oberösterreich (40%), Niederösterreich (24%) und Tirol (19%).

Die Erteilungen von Lenkberechtigungen der D-Klassen stiegen 2019 im Vergleich zum Vorjahr um 8% auf 1.532 Erteilungen an; damit wurde die rückläufige Entwicklung der Jahre 2017 (-5%) und 2018 (-1%) gestoppt.

Knapp ein Drittel der Pkw-Lenkberechtigungen werden als L17-Führerschein erworben

Seit 2006 (20%) ist der Anteil der in Form des L17-Führerscheins erworbenen Lenkberechtigungen an den insgesamt erworbenen Pkw-Lenkberechtigungen (B-Klasse) stetig gestiegen und lag 2019 bei 32%. Die Zahl der L17-Lenkberechtigungen nahm gegenüber 2018 um 6% zu und liegt damit bei 26.451 Lenkberechtigungszugängen 2019 (2018: +1%).

Durchschnittliches Alter der Führerscheinwerber in der regulären B-Klasse steigt

Während die Ergebnisse der Führerscheinstatistik einerseits auf einen langfristigen Trend zur zunehmend bevorzugten Wahl des L17-Führerscheins hinweisen, zeigt sich andererseits in der Gruppe der Lenkberechtigungsbesitzerinnen und -besitzer, die sich für den regulären Erwerb der B-Klasse (ab 18 Jahre) entscheiden, ein Wandel in der Altersstruktur. Lag das Durchschnittsalter der Personen 2006 noch bei 19,9 Jahren, wurde 2019 die reguläre B-Klasse durchschnittlich erst mit 21,6 Jahren erteilt. Altersunterschiede zeigen sich zudem in den Bundesländern, von durchschnittlich 20,4 Jahren im Burgenland bis 21,1 Jahren in der Steiermark und 24,0 Jahren in Wien.

2019 hoher Rückgang an Moped-Führerscheinen

Die AM-Klasse für Motorfahrräder (Moped) wurde im Rahmen der 14. Führerscheingesetznovelle 2013 eingeführt und ersetzte den bis dahin gültigen Mopedausweis. Seit ihrer gesetzlichen Neuregelung haben die jährlichen Erteilungen (2019: 28.438) in der AM-Klasse – mit Ausnahme des Jahres 2014 (+3% zum Vorjahr) – laufend abgenommen und wiesen 2019 mit -8% den größten Rückgang seit ihrer Einführung auf.

Hinweis:

Reform der theoretischen Führerscheinprüfung: Seit 1. Juni 2019 kommt ein umfassend reformierter Fragenkatalog zur theoretischen Führerscheinprüfung für die F-Klasse zum Einsatz. In geringerem Ausmaß sind von dieser Reform auch die theoretischen Führerscheinprüfungen der Lenkberechtigungsklassen C und D betroffen.

Datenquelle:

Gegenstand der Führerscheinstatistik sind die in Österreich ab 2006 durch Ersterteilung und Ausdehnung ausgestellten Führerscheine und erteilten Lenkberechtigungen des jeweiligen Berichtsjahres. Grundlage sind die Anträge auf Ersterteilung oder Ausdehnung eines Führerscheines in Österreich, welche im Berichtsjahr abgeschlossen wurden. Mit diesem Abschluss gilt mindestens eine Lenkberechtigung als erteilt. Als Datenquelle dient das im Bundesrechenzentrum eingerichtete Führerscheinregister.

  • Führerscheinregister: Zentrale EDV-Anwendung zur Ausstellung von Führerscheinen durch die ausstellenden Behörden sowie Datenbasis für alle führerscheinrelevanten Informationen.
  • Verwaltungsdaten aus dem Führerscheinregister: Statistik Austria erhält einmal jährlich Daten aus dem Führerscheinregister zur Auswertung, die aus drei Teilen bestehen:
  1. Die Antragsdaten enthalten Informationen über den Zeitpunkt des Antrags, die Behörde, die den Antrag bearbeitete und als zentrale Information die Antragsart, wobei nur „Ersterteilungen“ und „Ausdehnungen“ ausgewertet und dargestellt werden.
  1. Die anonymisierten Personendaten liefern Personenmerkmale zu den Antragstellerinnen und -stellern wie Geburtsdatum (Monat, Jahr) und Geschlecht.
  2. Die Führerscheindaten beinhalten alle bisherigen sowie die mit dem aktuellen Antrag erteilten Lenkberechtigungen nach Klassen und deren Erteildatum sowie das Ausstellungsdatum des Führerscheins.

Daten zum Bestand an Führerscheinbesitzerinnen und -besitzern sind nicht verfügbar.

Definitionen:

  • Führerschein: Dokument über die Erteilung einer Lenkberechtigung. Er kann eine oder mehrere Lenkberechtigungen enthalten.
  • Lenkberechtigung: Behördliche Genehmigung zum Lenken von Kraftfahrzeugen auf öffentlichen Straßen. Sie ist an eine bestimmte Fahrzeugklasse von Kraftfahrzeugen gebunden.
  • Erteilung einer Lenkberechtigung: Voraussetzung für die Erteilung einer Lenkberechtigung sind die erfolgreich abgelegte theoretische und praktische Führerscheinprüfung sowie das Erreichen des Mindestalters für die jeweilige Klasse.
  • Ersterteilung: erstmalige Erteilung einer Lenkberechtigung, wobei davor weder im In- noch im Ausland eine Lenkberechtigung erworben wurde (Antragsart = Ersterteilung).
  • Ausdehnung: bereits früher erworbene Lenkberechtigungen werden um eine oder mehrere Klassen erweitert (Antragsart = Ausdehnung). Fälle, bei denen die Klasse AM (Moped) auf weitere Klassen ausgedehnt wurde, fallen ebenfalls darunter.
  • AM-Klasse: Die Klasse AM wird nur dann ausgewiesen, wenn sie alleine, nicht im Zuge des Erwerbs anderer Klassen, erteilt wurde.
  • L17 (vorgezogene Lenkberechtigung für die Klasse B): Seit März 1999 kann bereits mit 17 Jahren die Lenkberechtigung der Klasse B (Pkw) erworben werden. Nach nachweislich 3.000 mit einer Begleitperson gefahrenen Kilometern und einer Perfektionsfahrt in der Fahrschule kann ab Vollendung des 17. Lebensjahres die Fahrprüfung abgelegt werden.
  • Zahlencode-Eintragungen im Führerschein: Statistik Austria publizierte bis September 2016 Eckdaten über jährlich durchgeführte Codeeintragungen (Codes 111, C95, D95). Nicht alle Eintragungen werden jedoch mit den dafür vorgesehenen Antragsarten (z. B. Austausch des Führerscheins wegen Eintragung des Zahlencodes 111) im Führerscheinregister erfasst, sondern – in einer nicht ohne weiteres quantifizierbaren Menge – auch im Zuge anderer Antragsarten vorgenommen. Aufgrund dieser Tatsache werden diesbezüglich keine Daten veröffentlicht.
Führerscheinklassen (Klassen der Lenkberechtigungen) ab 2013
Klasse Kurzbeschreibung Mindestalter
AM Motorfahrräder; vierrädrige Leichtkraftfahrzeuge 15 (16)
A1 Motorräder mit oder ohne Beiwagen mit einem Hubraum von bis zu 125 cm3 und einer Motorleistung von max. 11 kW (15 PS). Verhältnis von Leistung/Eigengewicht max. 0,1 kW/kg (bzw. mindestens 10 kg pro Kilowatt Motorleistung); dreirädrige Kraftfahrzeuge mit nicht mehr als 15 kW (20 PS) 16
A2 Motorräder mit oder ohne Beiwagen mit einer Leistung von bis zu 35 kW (48 PS) und einem Verhältnis Leistung/Eigengewicht von höchstens 0,2 kW/kg, die nicht von einem Fahrzeug mit mehr als der doppelten Motorleistung abgeleitet sind (35 kW entsprechen mindestens 175 kg Fahrzeuggewicht) 18
A Motorräder mit oder ohne Beiwagen (ohne Gewichtslimit); dreirädrige Kraftfahrzeuge (Die Klasse A umfasst außerdem auch die Lenkberechtigung für die Klassen AM, A1 und A2) 24 (20)
B Kraftwagen mit nicht mehr als acht Plätzen für beförderte Personen außer dem Lenkerplatz und mit einer höchsten zulässigen Gesamtmasse von nicht mehr als 3.500 kg. L17 (vorgezogene Lenkberechtigung für die Klasse B): Seit März 1999 kann bereits mit 17 Jahren die Lenkberechtigung der Klasse B (Pkw) erworben werden. Nach nachweislich 3.000 mit einer Begleitperson gefahrenen Kilometern und einer Perfektionsfahrt in der Fahrschule kann ab Vollendung des 17. Lebensjahres die Fahrprüfung abgelegt werden. dreirädrige Kraftfahrzeuge (ab 21 Jahren) – nationale Bestimmung; Krafträder der Klasse A1 (Code 111) unter bestimmten Voraussetzungen. 18 (17)
BE Ein Zugfahrzeug der Klasse B und einen Anhänger oder Sattelanhänger mit einer höchsten zulässigen Gesamtmasse von nicht mehr als 3.500 kg. 18
C1 Kraftwagen, bei denen die höchste zulässige Gesamtmasse mehr als 3.500 kg bis max. 7.500 kg beträgt und die nicht unter die Klasse D1 oder D fallen 18
C1E Ein Zugfahrzeug der Klasse C1 und einen Anhänger oder Sattelanhänger mit einer höchsten zulässigen Gesamtmasse über 750 kg, sofern die höchste zulässige Gesamtmasse der Fahrzeugkombination 12.000 kg nicht übersteigt. Ein Zugfahrzeug der Klasse B und einen Anhänger oder Sattelanhänger mit einer höchsten zulässigen Gesamtmasse über 3.500 kg, sofern die höchste zulässige Gesamtmasse der Fahrzeugkombination 12.000 kg nicht übersteigt. 18
C Kraftwagen, bei denen die höchste zulässige Gesamtmasse mehr als 3.500 kg beträgt und die nicht unter die Klasse D1 oder D fallen; Sonderkraftfahrzeuge; unter bestimmten Voraussetzungen (Einschränkungen) Fahrzeuge der Klasse D1 oder D 21 (18)
CE Ein Zugfahrzeug der Klasse C und einen Anhänger oder Sattelanhänger mit einer höchsten zulässigen Gesamtmasse von mehr als 750 kg 21 (18)
D1 Kraftwagen mit mehr als acht, aber nicht mehr als 16 Plätzen für beförderte Personen und einer höchsten Gesamtlänge von 8 Metern 21
D1E Ein Zugfahrzeug der Klasse D1 und einen Anhänger mit einer höchsten zulässigen Gesamtmasse von mehr als 750 kg 21
D Kraftwagen mit mehr als 8 Plätzen für zu befördernde Personen; Sonderkraftfahrzeuge 24 (21)
DE In Zugfahrzeug der Klasse D und einen Anhänger mit einer höchsten zulässigen Gesamtmasse von mehr als 750 kg 24 (21)
F Zugmaschinen; Motorkarren; (landwirtschaftliche) selbstfahrende Arbeitsmaschinen; Transportkarren; jeweils mit einer Bauartgeschwindigkeit von nicht mehr als 50 km/h. Einachszugmaschinen, die mit einem anderen Fahrzeug oder Gerät so verbunden sind, dass sie mit diesem ein einziges Kraftfahrzeug bilden, das nach seiner Eigenmasse und seiner Bauartgeschwindigkeit einer Zugmaschine mit einer Bauartgeschwindigkeit von nicht mehr als 25 km/h entspricht und Sonderkraftfahrzeuge. 18 (16)
Darstellung der höchsten erworbenen Klasse zum selben Erteilzeitpunkt:
Erworbene Klassenkombinationen Darstellung der höchsten Klasse in den Ergebnissen
A1, A2 A2
A1, A2, A A
C1, C C
D1, D D
C1E, CE CE
D1E, DE DE

Zeitreihen

Zeitreihe: Erworbene Lenkberechtigungsklassen 2010 bis 2019
Zeitreihe: Erworbene Lenkberechtigungsklassen B und BV 2010 bis 2019 nach Bundesland der Ausstellungsbehörde
Zeitreihe: Erworbene Lenkberechtigungsklasse AM 2013 bis 2019 nach Bundesland der Ausstellungsbehörde
Zeitreihe: Ausgestellte Führerscheine 2010 bis 2019 nach Bundesland der Ausstellungsbehörde
Zeitreihe: Ausgestellte Führerscheine 2010 bis 2019 nach Alter
Zeitreihe: Führerscheinbesitzer nach ersterteilten bzw. ausgedehnten Führerscheinen 2006 bis 2019

Jahresergebnisse 2019

Erworbene Lenkberechtigungsklassen 2019 nach Bundesland der Ausstellungsbehörde
Erworbene Lenkberechtigungsklassen 2019 nach Alter
Erworbene Lenkberechtigungsklassen 2019 nach Geschlecht
Erworbene Lenkberechtigungsklassen 2019 nach Erteiljahr
Ausgestellte Führerscheine 2019 nach Monaten und Bundesland der Ausstellungsbehörde
Ausgestellte Führerscheine 2019 und die häufigsten Klassenkombinationen
Führerscheinbesitzer nach ersterteilten bzw. ausgedehnten Führerscheinen 2019, Alter und Geschlecht

Infografik Lenkberechtigungen 2019


Guglgasse 13, 1110 Wien 
Tel.: +43 (1) 71128-7070 
FAX: +43 (1) 71128-7728 
info@statistik.gv.at 
Öffnungszeiten: Mo - Fr 9.00 - 16.00 Uhr