Pressemitteilung: 10.755-064/14

Rückläufige Tendenz bei den Beschäftigten und den geleisteten Arbeitsstunden im Jahr 2013

Wien, 2014-04-03 – Die Anzahl der Beschäftigten ist im Jahr 2013 nach Auswertungen von Statistik Austria im Dienstleistungsbereich um 0,8% und im Handel um 0,5% gesunken. Die durchschnittlich geleisteten Arbeitsstunden sind im Vergleich zum Vorjahr im Dienstleistungsbereich mit -0,5% leicht rückläufig, im Handel mit 0,1% beinahe unverändert. Im Gegensatz sind die durchschnittlichen Bruttolöhne und -gehälter pro unselbständig Beschäftigten sowohl im Dienstleistungsbereich (2,9%) als auch im Handel (2,3%) etwas stärker gestiegen.

Detailliertere Informationen zur Methodik sowie die Zeitreihen ab 2010 finden Sie auf unserer Webseite.

Handel und Dienstleistungen: Arbeitsinputindikatoren, Jahr 2013
Ausgewählte BranchenBeschäftigtenindexIndex der geleisteten ArbeitsstundenIndex der Bruttolöhne und -gehälter
Veränderung in % zum Vorjahr
Handel-0,50,12,3
Dienstleistungen-0,8-0,52,9

Rückfragen zum Thema beantworten in der Direktion Unternehmen, Statistik Austria:  
Michaela LINGLER, Tel.: +43 (1) 71128-7096 bzw. michaela.lingler@statistik.gv.at und  
Erwin FIDA, Tel.: +43 (1) 71128-7828 bzw. erwin.fida@statistik.gv.at

Methodische Informationen, Definitionen: Die Konjunkturstatistik Handel und Dienstleistungen stellt seit dem 1. Quartal 2013 den Index der Bruttolöhne und -gehälter zur Verfügung, der die durchschnittlichen Bruttoverdienste pro Berichtsquartal, Gliederungsbereich und unselbstständig Beschäftigten darstellt. Weiters wird der Index der geleisteten Arbeitsstunden bereitgestellt, der die durchschnittlich geleisteten Arbeitsstunden pro Berichtsquartal, Gliederungsbereich und unselbstständig Beschäftigtem abbildet. Diese Indizes haben das Basisjahr 2010 und werden quartalsweise rund 90 Tage nach Ablauf des Berichtszeitraums veröffentlicht. Für die Berechnung der Bruttolöhne und -gehälter werden die Dienstgeberbeiträge zum Familienlastenausgleichsfonds und die unselbstständig Beschäftigten des Hauptverbandes der Sozialversicherungsträger verwendet. Zusätzlich werden Lohnzetteldaten zur Berechnung herangezogen. Die Basis der geleisteten Arbeitsstunden bilden Statistikdaten der Mikrozensus-Arbeitskräfteerhebung. Die Beschäftigtenindikatoren werden aus den unselbständig Beschäftigten des Hauptverbandes der österreichischen Sozialversicherungsträger und den selbständig Beschäftigten des statistischen Unternehmensregisters von Statistik Austria ermittelt. Die Indikatoren und deren Veränderungsraten werden auf Basis von Beschäftigtenverhältnissen gemessen – eine Darstellung in Vollzeitäquivalenten sowie ein Vergleich mit diesen ist nicht möglich..

Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber: 
Bundesanstalt Statistik Österreich, Redaktion: Mag. Beatrix Tomaschek 
1110 Wien, Guglgasse 13, Tel.: +43 (1) 71128-7851, Fax: +43 (1) 71128-7088  
presse@statistik.gv.at © STATISTIK AUSTRIA