Statistik Austria Home

VIS Logo

VIS-Webapplikation

17.05.2016

Um die Funktionstüchtigkeit der VIS-Webapplikation sicherzustellen, bitten wir Sie, eine möglichst aktuelle Browser‑Version zu verwenden.
Der kostenlose Download der jeweils aktuellen Browser-Version ist über folgende Links erreichbar:


Registrierung der Imker und Imkerinnen

18.04.2016

Registrierungspflicht (Meldung der Stammdaten) gilt ab 1. April 2016
Laufende Meldung zu Bienenstandorten gilt ab 1. Jänner 2017
Meldung der Bienenbestände (Stichtagserhebung) gilt ab 1. Jänner 2017

Detaillierte Informationen zu diesem Thema bietet das VIS als einen umfangreichen Fragen- und Antwortenkatalog Version 1.2 (PDF, 236KB) zum Download an.
Im neuen Menüpunkt „Imkerei“ finden Sie zusätzliche Punkte und eine Linksammlung zu weiterführenden, relevanten Internetseiten.
Sollten Sie sich nicht bereits über eine Imker-Ortsgruppe registriert haben, steht Ihnen unter dem Menüpunkt Imkerei>Imkerregistrierungsformular das entsprechende Formular zur Verfügung. Sie können dieses ausdrucken und händisch ausfüllen oder bereits elektronisch ausfüllen, danach ausdrucken und bei Ihrer Bezirkshauptmannschaft abgeben. Über die Beziehungsmöglichkeiten des notwendigen Formulars für die Registrierung können Sie sich im neuen Untermenüpunkt Imkerei>Imkerregistrierungsformular informieren.


VIS-Infofolder

22.07.2014

Als Hilfestellung mit detaillierter Ausfüllanleitung bietet das VIS einen eigenen Infofolder zum Download an. Dieser Infofolder richtet sich an alle Schweine-, Schaf- und/oder Ziegenhalter und enthält allgemeine Informationen zu:

Der aktuelle Infofolder (PDF, 3,67MB) steht hier zum Download zur Verfügung.


Tipps zum richtigen Melden

17.02.2012

Sehen Sie sich unsere ausführlichen Meldetipps an.

  • Eine Hausschlachtung ist nicht innerhalb der Frist von 7 Tagen zu melden. Die Gesamtanzahl solcher Schlachtungen ist nur im Rahmen der VIS-Jahreserhebung oder auf der AMA Tierliste (wenn ein AMA Mehrfachantrag gestellt wird) für das vergangene Jahr anzugeben.
  • Bei einer Lohnschlachtung ist die Verbringung des Tieres zum Schlachtbetrieb mit „Abgang lebender Tiere“ innerhalb der Frist von 7 Tagen zu melden. Das Zurückbringen des Schlachtkörpers muss nicht an das VIS gemeldet werden.
  • Abgang an den Endverbraucher zur sofortigen Schlachtung (AE) ist dann zu melden, wenn Schafe oder Ziegen an eine Privatperson abgegeben und die Tiere innerhalb von 8 Stunden für den Eigenbedarf geschlachtet werden.
  • Geburten und Verendungen von Schweinen müssen nicht an das VIS gemeldet werden.
  • Wird das Bestandsregister für Schafe und/oder Zeigen elektronisch im VIS geführt, müssen Geburten und Verendungen im VIS eingetragen werden.

Sie erhalten diese Tipps auch in gedruckter Form bei der Bestellung eines VIS-Blocks bzw. faxbaren Meldeformularen.

Reagieren Sie bitte auf alle Schreiben der Bundesanstalt Statistik Österreich, damit der Sachverhalt geklärt werden kann.